Belletristik

Cover Rueckseite

flyerCajus

 

ISBN: 978-3-9815498-0-5

 

Stimmen zum Buch:

Eine kurzweilige Geschichte über die Auszeit einer Familie in Südafrika.

__________________________________________________________

Ja, Dein Buch, oder vielleicht doch Euer Buch, denn die schönen Giraffen und dann sogar auch noch drei, vier Pferde zur Abwechslung, gefallen mir auch ausgesprochen gut. Ja, liebe Miriam, da ist Dir ein sehr unterhaltsames, humoriges Werk gelungen. Sowohl H. als auch ich haben es in einem Rutsch durchgelesen und fühlten uns mitgenommen in Euer Leben....

_________________________________________

 

Ich bin ganz zufällig auf das Buch gekommen und habe nun das ganze Wochenende auf der Couch damit verbracht. Viel gelacht, auch geweint...mir die schöne Giraffe angeschaut , die bei dem Buch als Beigabe mit dabei war und sie aufgestellt und mich gefreut. Auch wenn mich Afrika gar nicht so interessiert - ein Sabbatical will ich nach diesem Buch auch gerne machen und ich bin mir nicht so ganz sicher, ob ich mehr über unsere "deutschen" Eigenarten schmunzeln musste oder über die afrikanischen. Endlich mal wieder ein Buch das sich lohnt! (zu Briefe aus Afrika. Ein Sabbatical.)

 


 

Das war einfach herrlich! Ich habe mich wirklich prächtig amusiert!Ich hoffe bald auf Nachschub! Annette P. (zu Briefe aus Afrika. Ein Sabbatical.)

___________________________________________________________

 

das thema hat uns und besonders mich sehr interessiert, zurück in deutschland habe ich ihr buch sofort online bestellt, besonders hat mir beim öffnen des pakets der farbige linolschnitt mit der giraffe gefallen, von einer/einem m. reichel (ich wusste zu diesem zeitpunkt nicht, dass es ihr ehemann ist).
ich habe das buch in gerade drei tagen regelrecht verschlungen, sehr schön erzählt, vieles kann ich nur bestätigen, es ist wirklich die realität dort; wenn man(n) / frau es hier in deutschland erzählt, es wird oft nicht für bare münze genommen.
natürlich haben wir auch längere strandspaziergänge unternommen, bis zum wrack am noordhoek strand und viele „hundeläufer“ gesehen, auch den chapmans peak drive sind wir mehrmals gefahren und haben oberhalb des resorts am parkplatz gehalten und das reetgedeckte haus mit dem weißen strand fotografiert. ihre betrachtungen und ausführungen am schluss des buches sind bemerkens- und sehr lobenswert.

 

____________________________________________________________